Kleinanzeigen Münster

Impfungen gehen alle an

Impfen ist die einfachste und wirksamste Methode, um Infektionskrankheiten vorzubeugen – und keineswegs nur bei Kindern. „Viele Erwachsene meinen, dass Impfen sie nicht mehr betrifft“, sagt Dr. Christoph Seeber, Hausarzt im ostfriesischen Leer, im Patientenmagazin „HausArzt“. Doch Immunisierung geht alle an – in jedem Alter. Manche Impfungen müssen im Laufe des Lebens aufgefrischt werden, andere werden erst im Alter wichtig. Vor allem chronisch Kranke profitieren von der Stärkung des Immunsystems: Herzpatienten, Diabetikern und Menschen mit …

WeiterlesenImpfungen gehen alle an

Bei chronischen Krankheiten optimale Schlafposition ermitteln

Welche Schlafposition für chronisch Kranke optimal ist, hängt vom jeweiligen Leiden ab. Wer auf der rechten Seite schläft, entlastet beispielsweise das Herz, wie das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ schreibt. Refluxbetroffene, Schnarcher oder Menschen mit Atemwegserkrankungen tun sich wiederum oft mit etwas erhöhtem Oberkörper leichter. Ein aufgestelltes Fußteil dagegen begünstigt den Blutrückfluss und kann Druck von der Blase nehmen. Schlafmediziner empfehlen, vorab mit dem Hausarzt zu reden: Welche Position ist sinnvoll, und auf welche Weise erhöht man …

WeiterlesenBei chronischen Krankheiten optimale Schlafposition ermitteln

Nachlassendes Gehör: Langes Abwarten hat Folgen

Lässt das Gehör nach, sollten Betroffene frühzeitig handeln und zum Arzt gehen – um so das Hörvermögen länger zu erhalten. Denn zu langes Abwarten hat Folgen, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Der Gehörsinn passt sich über die Jahre an: Werden die betreffenden Nervenzellen im Gehirn nicht mehr genügend gereizt, beeinflusst das auf Dauer auch die Verarbeitung der Reize. Die Gewöhnung an das Hörgerät dauert länger. „Selbst wenn der Betroffene dann ein Hörgerät bekommt, kann …

WeiterlesenNachlassendes Gehör: Langes Abwarten hat Folgen

Für eine bessere präklinische Notfall- und Rettungsmedizin

Ab 2020 fördert die DRF Stiftung Luftrettung in größerem Umfang als bisher Projekte, die sich mit der Erforschung und Entwicklung innovativer Methoden, neuer Konzepte und Systeme im Bereich der präklinischen Notfall- und Rettungsmedizin befassen, insbesondere in der Luftrettung. An der Förderung Interessierte können ihr Projekt ab sofort einreichen. „Da jedes Menschenleben einzigartig und unersetzlich ist, können wir uns nicht mit dem Status Quo zufriedengeben, sondern investieren kontinuierlich in die Weiterentwicklung der Notfallmedizin und der Luftrettung“, …

WeiterlesenFür eine bessere präklinische Notfall- und Rettungsmedizin

Selbstmedikation: Wechselwirkungen genau kontrollieren

Ob Husten oder Schnupfen, Kopf- oder Halsweh, ob Fußpilz, Schlafstörungen oder Hautwunden – kleine Beschwerden können Patienten oft gut ohne Arzt behandeln. „Die Selbstmedikation ist ein ganz zentraler Baustein in unserem Gesundheitswesen und äußerst wichtig für Patienten, die schnell und unkompliziert Hilfe suchen“, sagt Fabian Salzl, Apotheker aus Bad Rappenau, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Rezeptfreie Arzneimittel gelten dank aufwendiger Zulassungsverfahren als vergleichsweise sicher und gut verträglich. Dennoch bergen sie stets auch gewisse Risiken. Mitunter zeigen …

WeiterlesenSelbstmedikation: Wechselwirkungen genau kontrollieren

Migräne wird bei kleinen Kindern oft übersehen

Auch kleine Kinder können schon unter Migräne leiden. Allerdings macht sich die Krankheit bei ihnen oft anders bemerkbar als bei Erwachsenen. „Die Kleinen sind noch nicht in der Lage, Schmerzen genau zu verorten und zu beschreiben. Viele klagen nicht über Kopf-, sondern über Bauchweh“, sagt Prof. Dr. Hartmut Göbel, Chefarzt der Schmerzklinik Kiel, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. „Sie klagen auch nicht über Licht oder Lärm, was bei Erwachsenen ganz typisch ist, sondern ziehen sich …

WeiterlesenMigräne wird bei kleinen Kindern oft übersehen

Diabetes: Oft höhere Zuckerwerte im Winter

In den Wintermonaten sind bei Menschen mit Diabetes die Zuckerwerte oft etwas höher als in anderen Jahreszeiten. „Das hat vermutlich einen ganz unspektakulären Grund“, erklärt der Münchner Diabetologe Dr. Helmut Pillin im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. An frostigen, dunklen Tagen bleibt man eher daheim und gönnt sich die eine oder andere süße Leckerei. Und bei weniger Bewegung sowie mehr Essen steigen die Werte. Vorsicht vor Unterzuckerungen Fans von Schneewanderungen und Wintersportler sollten jedoch vor Unterzuckerungen auf …

WeiterlesenDiabetes: Oft höhere Zuckerwerte im Winter

Nachtarbeit: Tipps für einen gesunden Rhythmus

Häufige Nachtarbeit kann die Gesundheit beeinträchtigen. Der natürliche Schlaf-wach-Rhythmus des Körpers kommt durcheinander. Das kann Schlafstörungen und mangelnde geistige Leistungs- und Reaktionsfähigkeit verursachen, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Es gibt auch Zusammenhänge mit Diabetes, Herz-Kreislauf-, Magen- und psychischen Erkrankungen. 2019 hat die Internationale Agentur für Krebsforschung ständige Nachtarbeit zudem erneut als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft. Gut organisiert und kompensiert, muss sich Schichtdienst aber nicht zwangsläufig negativ auswirken. Auf sportlichen Ausgleich und gesunde Ernährung achten Betroffene …

WeiterlesenNachtarbeit: Tipps für einen gesunden Rhythmus

Lutschtabletten vollständig im Mund auflösen

Bei Beschwerden in Mund und Hals sind Lutschtabletten beliebt. Diese sollten im Mund immer hin und her bewegt werden, bis sie vollständig aufgelöst sind, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ schreibt. Das gilt besonders für Präparate mit Wirkstoffen, die die Schleimhaut reizen. Dazu zählen zum Beispiel manche entzündungshemmenden Inhaltsstoffe sowie Nikotin zur Raucherentwöhnung. Nach der Anwendung empfiehlt es sich, mindestens fünf bis zehn Minuten weder zu essen, noch zu trinken. Auf keinen Fall sollte man Lutschtabletten …

WeiterlesenLutschtabletten vollständig im Mund auflösen

Schnelle Hilfe für mehr als 40.000 Patienten

Insgesamt 40.738-mal wurden die Besatzungen der 35 Stationen in Deutschland, Österreich und Liechtenstein sowie des Ambulanzflugbetriebs alarmiert, um schwer kranken oder verletzten Menschen schnellstmöglich hochprofessionell medizinische Hilfe zu leisten. Denn: Wenn ein Leben auf dem Spiel steht, zählt jede Minute. Die gesamte Flotte der DRF-Gruppe leistete im vergangenen Jahr mit 40.738 Einsätzen einen entscheidenden Beitrag zur notfallmedizinischen Versorgung. Dadurch erreichten die Luftretter mit durchschnittlich 111 Alarmierungen pro Tag das hohe Niveau des Vorjahres. Besonders häufig …

WeiterlesenSchnelle Hilfe für mehr als 40.000 Patienten

Neue Digital-Serie zeigt, wie Patienten von kommenden Gesundheitsanwendungen profitieren

Im neuen Jahr kommen viele neue digitale Gesundheitsanwendungen auf uns zu. Die Apotheken Umschau stellt in ihrer neuen fünfteiligen Serie „Digitale Medizin“ die wichtigsten vor, macht die Leserinnen und Leser Schritt für Schritt zum Beispiel mit der E-Patientenakte oder der Video-Sprechstunde vertraut. Chefredakteur Dr. Hans Haltmeier: „In den kommenden Monaten wird die Digitalisierung im Gesundheitswesen für uns alle greifbar, wenn zum Beispiel der seit Langem geplante E-Medikationsplan und das E-Rezept eingeführt werden. Wir stimmen unsere …

WeiterlesenNeue Digital-Serie zeigt, wie Patienten von kommenden Gesundheitsanwendungen profitieren

Lieber nur alle zwei bis drei Tage duschen

Wer jeden Morgen duscht, sollte seine Bad-Routine überdenken. Warmes Wasser und Seife trocknen die Haut aus und begünstigen das Eindringen von Schadstoffen. „Lieber nur alle zwei bis drei Tage duschen oder einfach mal bloß mit Wasser waschen – ohne Seife“, empfiehlt Kosmetikerin Elena Bachmor aus Kempten im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Oft genügt ein Waschlappen für den Achselbereich. Für die Intimpflege empfiehlt die Expertin Milchsäure-Produkte mit Auszügen aus Thymian und Salbei. Haare mal an der Luft …

WeiterlesenLieber nur alle zwei bis drei Tage duschen

Baby und Familie: Nachhaltiger leben als Familie

Nachhaltiger leben als Familie – wie geht das? In seiner neuen Serie beleuchtet das Elternmagazin Baby und Familie ab sofort das Thema Nachhaltigkeit, gibt ihm einen festen Platz im Magazin und auf seinen Social-Media-Kanälen. Denn viele Mütter und Väter fragen sich, welche Welt sie ihren Kindern einmal hinterlassen werden und was sie ganz persönlich gegen Klimawandel und Umweltprobleme tun können. Für ein gesundes Familienleben, das die Umwelt schont „Wir wollen, dass es Familien gut geht …

WeiterlesenBaby und Familie: Nachhaltiger leben als Familie

Elektronische Patientenakte: Alle Gesundheitsdaten auf dem Handy

Neben E-Mails, Spielen, Nachrichten und dem Wetter sollen auf dem Handy oder Tablet künftig auch Röntgenbilder und Laborwerte abgerufen werden können: Ab 1. Januar 2021 soll allen gesetzlich Krankenversicherten in Deutschland die elektronische Patientenakte (ePA) zur Verfügung stehen. Mit der ePA können Patienten Dokumente über ihre Gesundheit einsehen und verwalten. Medikationspläne und Röntgenbilder fließen ebenso ein wie Laborbefunde oder Notfalldaten. Auch Schmerztagebücher oder Infos aus Fitnesstrackern können Patienten einstellen – für sich und den Arzt. …

WeiterlesenElektronische Patientenakte: Alle Gesundheitsdaten auf dem Handy

Stillen: Falsche Erwartungen geraderücken

In den sozialen Medien wimmelt es von Fotos mit glücklichen stillenden Müttern, die eine harmonische Einheit mit ihrem Baby bilden. Die Realität ist für viele Frauen eine andere – insbesondere in den ersten Tagen. „Stillen ist wunderbar und innig, aber nicht nur und häufig nicht am Anfang“, sagt Vivian Weigert, Stillberaterin und Buchautorin, im Apothekenmagazin „Baby und Familie“. Klappt es nicht so reibungslos wie gehofft und bekommt die Mutter keine Unterstützung zum Stillen, baut sich …

WeiterlesenStillen: Falsche Erwartungen geraderücken

Neues Ratgeber-Buch „Gesund abnehmen“

Das beliebte Gesundheitsmagazin zeigt, wie man mit gesunder Ernährung, mehr Bewegung und einer gesunden Lebensweise schlank bleibt Wer kennt das nicht? Man isst (gefühlt zumindest) in etwa die gleiche Menge und nimmt trotzdem stetig zu. Wer wissen möchte, wie man diesen schleichenden Prozess stoppen kann und überflüssige Pfunde wieder loswird, findet alle Informationen dazu in dem neuen Ratgeber-Buch „Gesund abnehmen“ von Deutschlands Gesundheitsmagazin Nr.1, der Apotheken Umschau. „Gesund abnehmen“ (seit 6. Januar im Handel) zeigt, …

WeiterlesenNeues Ratgeber-Buch „Gesund abnehmen“