Podcasts: Warum News zum Hören voll im Trend liegen

Die Corona-Pandemie hat das Informationsbedürfnis der Deutschen verstärkt

561
TMITC - Ads

Angela Merkel tut es, aber auch Jan Böhmermann sowie die meisten Radiosender, Zeitungen und Verlage: Sie alle betreiben einen Podcast – und liegen damit voll im Trend. Seit 2018 hat sich die Anzahl der deutschsprachigen Audioformate auf der Streaming-Plattform Spotify binnen eines Jahres auf mehr als 12.000 Angebote versechsfacht. „Die Beliebtheit von Podcasts ist nur ein weiterer Beweis für das Bedürfnis der Menschen nach Informationen und Unterhaltung“, beobachtet Gregor Waller, Medienpsychologe an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

Höchste Abrufzahlen: Inhalte zur Corona-Pandemie

Corona hat das Informationsbedürfnis der Deutschen über Hörformate angetrieben. Dazu beigetragen hat mit Sicherheit der wöchentlich erscheinende Podcast „Das Coronavirus-Update“, produziert von NDR Info, das laut dem Sender bisher mehr als 75 Millionen Mal abgerufen wurde. Auch die Sender MDR und WDR bieten hörbare Informationen rund um das Virus. Laut einer repräsentativen Befragung des Digitalbranchen-Verbands Bitkom hören die deutschen Podcast-Fans aktuell am liebsten Inhalte zur Corona-Pandemie (83 Prozent), gefolgt von allgemeinen Nachrichten (53 Prozent), Comedy (44 Prozent) und Sport (43 Prozent). Auf Platz fünf landen mit 39 Prozent dann schon die Themen Medizin und Gesundheit. Die Zunahme der Beliebtheit der Audio-Formate schreibt Waller auch einer gewissen „Bildschirmmüdigkeit“ zu, die sich besonders bei Menschen einstellt, die tagsüber vor dem Computer sitzen und abends vor dem Fernseher. „Podcasts sind eine gute Alternative“, so Waller.

Hörformate bieten hohe Flexibilität

Podcasts entspannen nicht nur die Augen, sie haben auch den Vorteil, dass sie überall gehört werden können: zu Hause, beim Spazierengehen, im Auto. Im Vergleich zum analogen Radio müssen die Hörer nicht zu einer bestimmten Uhrzeit einschalten und die Podcast-Beiträge lassen sich immer wieder anhören. Man kann die Podcasts auf dem Smartphone oder Tablet abspeichern und abspielen, wann immer es in den Alltag passt.

TMITC - Ads
überApotheken Umschau
QuelleWort und Bild Verlag