Warum sind Bitcoins derzeit so gefragt?

469
TMITC - Ads

Bitcoins sind sozusagen die technologischen Münzen, also eine komplett digitale Währung, die es seit 2009 gibt. Zwar sind es nicht wirklich Münzen, die von Computer zu Computer wandern, doch sie können damit ein wenig verglichen werden.

Im Gegensatz zu allen anderen gängigen Währungen, wie zum Beispiel Euro, Kronen oder Dollar werden die Bitcoins nicht wie das
Geld gedruckt oder generell in Banken generiert, sondern ausschließlich von einem Computer errechnet. Natürlich kann man mit den Bitcoins auch gewöhnliche Währungen kaufen.

Das digitale Geld verfolgt dabei den Zweck einen unabhängigen Zahlungsverkehr zu ermöglichen, der ohne Banken auskommt. Denn dadurch, so verspricht man sich, können Transaktionen
wohl schneller abgewickelt und Kosten sogar minimiert werden.

Der Erfinder und letztlich Urheber des Bitcoin-Konzepts eine Person (vermutlich) namens Satoshi Nakamoto. Wer sich allerdings hinter diesem Namen versteckt, ist bis heute noch unbekannt.

Das System hinter den Bitcoins funktioniert wie folgt:
Bitcoins sind an sich ja keine Münzen oder Geldscheine, sondern lange verschlüsselte Datenblöcke. Bei jeder Transaktion wird mittels der Blockchain-Technologie alles abgespeichert.

Man kann das auch mit einem Kontoauszug vergleichen.

Mit den verschiedenen Verschlüsselungstechniken wird somit gewährleistet, dass nur der Besitzer der Bitcoins Transaktionen vornehmen kann. Zudem wird sichergestellt, dass dabei eine Bitcoin-Einheit nur einmal ausgegeben werden kann. Bitcoins erfüllen den gleichen Zweck wie gewöhnliche Währungen.
Menschen sollen damit bezahlen können. Bitcoins („Bit“, die kleinste Speichereinheit auf dem Computer, „Coin“ ist englisch für Münze) sind dabei berechnete, verschlüsselte Datenblöcke. Die Bitcoins werden dann von vielen Rechnern kreiert und ins Leben gerufen. Momentan gibt es noch nicht viele Möglichkeiten, mit Bitcoin zu bezahlen. Viele Menschen halten die Währung für sehr zukunftsträchtig, dass sie jetzt schon sehr viel Geld investieren, um später viele Bitcoins zu besitzen. Daher stellen sich viele die Frage: Warum sind Bitcoins überhaupt wertvoll?
Für viele Menschen ist es sehr schwer zu verstehen, dass die Bitcoins eine komplett digitale und somit virtuelle Währung sind. Am einfachsten ist es mit Gold zu vergleichen: Es ist sehr rar, und ist genau deshalb so wertvoll.
Bitcoins sind nämlich begrenzt. Das Maximum liegt dabei bei 21 Millionen Bitcoin, die kreiert werden können. Mehr kann es nicht geben, das wurde bei der Erschaffung festgesetzt.
Und da sie momentan sehr beliebt ist, macht den Wert umso höher. Als der Bitcoin erfunden wurde, haben sich nur wenige Menschen dafür interessiert.

Damals waren sie nur ein paar Cent wert. Mit den Jahren wollten immer mehr Menschen Bitcoins und somit stieg auch der Wert.

TMITC - Ads