Weniger Abfall bei mehr Besuchern

249
TMITC - Ads
Beispielfoto

Stadtfest „Münster Mittendrin“: Mehrweg zahlt sich aus / AWM-Teams sammeln 13 Tonnen Abfall ein

Beste Stadtfest-Stimmung und weiter reduzierte Abfallmengen: Beim Stadtfest „Münster Mittendrin“ ist diesmal eine halbe Tonne Abfall weniger angefallen als im vergangenen Jahr. Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) haben in den drei Tagen und Nächten rund 13 Tonnen eingesammelt – angesichts gestiegener Besucherzahlen ein positives Ergebnis, zumal die Abfälle des Stadtfest-Samstagsmarktes auf dem Domplatz, darin bereits enthalten sind.

„Insgesamt war es eine saubere Veranstaltung. Wir haben weniger Glas auf der Straße gehabt als in den letzten Jahren“, resümiert Einsatzleiter Burkhard Lotz. 13 AWM-Mitarbeiter, drei Großkehrmaschinen, zwei Kleinkehrmaschinen und ein Pressmüllwagen waren im Einsatz. „Die Teams machen einen super Job“, lobt Ralf Bövingloh, Sprecher des Veranstaltungsteams, die Arbeit der AWM. Er ist begeistert, wie problemlos und schnell die Veranstaltungsflächen wieder gereinigt wurden.

Zum Rückgang der Abfallmenge und damit zur Stadtsauberkeit hat auch der Einsatz von rund 80 000 Mehrwegbechern beigetragen. „Das ist der richtige Weg zur Abfallvermeidung, der von vielen Besucherinnen und Besuchern gefordert und unterstützt wird“, unterstreicht Bernd Redeker vom Veranstaltungsteam.

Vorbildlich haben sich die Besucherinnen und Besucher verhalten, die für ihren Abfall die 190 orangen Veranstaltungstonnen und die sechs Glascontainer genutzt haben und somit den AWM die Arbeit erleichtert haben.

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads