Tradition der Osterfeuer fällt aus

388
TMITC - Ads

Lodernde Flammen, Lieder, Entzünden der Osterkerze, Zusammensein:

Beispielfoto

Osterfeuer haben eine lange Tradition. Jedoch: Auch dieses beliebte Brauchtum muss  in diesem Frühjahr ausfallen, der Schutz der Gesundheit vor der Ansteckung mit dem Coronavirus ist wichtiger.

Das NRW-Umweltministerium hat alle Osterfeuer landesweit untersagt.

Hintergrund ist das aktuelle Veranstaltungs- und Versammlungsverbot.

Auf ein späteres Nachholen zu hoffen, macht, so das städtischen Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, wenig Sinn.

„Die Natur ist dann weit fortgeschritten, insbesondere brütende Vögel würden Schaden nehmen“, sagt  Dirk Dreier von der Unteren Naturschutzbehörde und bittet um Verständnis.

Deswegen ist das Verbrennen von Gehölz generell verboten und es bleibt bei folgender Anregung:

Das Holz zerkleinern und als Häckselgut stofflich verwerten.

Rückfragen beantworten gern Diana Steiner (02 51- 4 92 6778) oder Maria  Arlinghaus (02 51- 4 92 67 73).

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads