Mit dem Rad zu Kriegerdenkmälern

373
TMITC - Ads
Das Dreizehner-Denkmal auf der Promenade zwischen Aegidiitor und Gerichtsstraße. Die sechs Meter hohe Sandsteinpyramide zieren Symbole zu Sieg und Kampf. Foto: Stadt Münster

Stadtarchiv bietet am 10. Oktober informative Tour

Sie stehen stumm an der Promenade, manche provozieren, viele sind erklärungsbedürftig: An Kriegerdenkmälern wird seit Jahrzehnten und länger öffentlich um das Für und Wider dieser Erinnerungskultur gerungen. Im Auftrag des Rates entwickelt das Stadtarchiv ein Konzept zum Umgang mit den steinernen Monumenten und hat dazu einen faktenreichen Diskussionsprozess angestoßen.

Informationen vor Ort sind Teil dieses Konzeptes. Wie auch die  Fahrradtouren zu den Denkmälern. Aufgrund der hohen Nachfrage bietet das Stadtarchiv am Donnerstag (10. Oktober) nun eine zweite Auflage an. Um 17 Uhr stellen Anja Gussek und Philipp Erdmann per Leeze ausgewählte Kriegerdenkmäler auf der Promenade vor und laden zum Austausch ein. Die Tour  dauert eineinhalb Stunden.

Treffpunkt ist am Traindenkmal am Ludgerikreis. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Stadtarchiv bittet jedoch um Anmeldung bis zum 9. Oktober, E-Mail archiv@stadt-muenster.de.  Im Stadtportal sammelt das Stadtarchiv zum „Erinnern im öffentlichen Raum“ Hintergrundinformationen zu allen Kriegerdenkmälern und dokumentiert die jüngste Debatte unter www.stadt-muenster.de/kriegerdenkmale.

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads