Kinder- und Familientheater „Roter Hund“ zeigt Hip-Hop liebende Ratten

483
TMITC - Ads

Kostenfreie Tickets bereits nach wenigen Tagen vergriffen / Gesundheitsschutz steht bei Veranstaltungen an erster Stelle

Bereits am letzten Sonntag präsentierte das Kulturamt auf dem alten Zoogelände hinter der Westfälischen Schule für Musik wieder die beliebte Kinder- und Familientheaterreihe „Roter Hund“. Am Sonntag, 5. Juli, finden um 11 und um 16 Uhr die nächsten beiden Vorstellungen statt, ein weiterer Veranstaltungstag folgt am darauffolgenden Sonntag, 12. Juli.

An die besonderen Regeln zum Schutz vor Corona haben sich bei der ersten Veranstaltung alle Beteiligten hervorragend gehalten. „Wir freuen uns sehr, trotz der großen Einschränkungen in den vergangenen Monaten, die Kindertheaterreihe „Roter Hund“ auch in diesem Sommer wieder durchführen zu können. Umso schöner ist es, dass die erste Veranstaltung unter den Sicherheitsvorkehrungen so gut angenommen wurde und entspannt verlaufen ist. Denn die Gesundheit aller Besucherinnen und Besucher steht auch bei einer Veranstaltung im Freien an erster Stelle“, erklärt Kulturamtsleiterin Frauke Schnell. So ist die Zuschauerzahl pro Vorstellung auf 100 begrenzt. Markierte Picknick-Rasenflächen sorgen für ausreichend Abstand. Maximal vier Personen können auf einer selbst mitgebrachten Decke Platz nehmen. Einlass gibt es nur mit einem gültigen Ticket.

Nach dem Figurentheater „Mensch, Puppe!“ mit der Inszenierung „Die Prinzessin auf der Erbse“ sind am Sonntag, 5. Juli, Thomas Herbst und Marie Bretschneider aus Dresden mit ihrem Puppenspiel „Die feine Ratte Arthur“ zu Gast. Die drei Ratten Rattino, Rattina und Rattinus lieben sowohl Hip-Hop, Dreck und Käse als auch ihr „rattiges“ Leben auf der Baustelle. Bis sie eines Tages Arthur, einen entfernten Verwandten, bei sich aufnehmen müssen. Arthur ist weder schmutzig noch stinkig, und rappen kann er auch nicht. Er wäscht sich gern, spielt dabei mit seiner Gummiente und isst sogar mit Messer und Gabel. Die Geschichte nach dem Kinderbuch von Claude Boujon erzählt von verschiedenen Kulturen, Fremdsein, Zusammenhalt und Freundschaft.

Das Stück ist als Kindertheater des Monats durch das NRW-Kultursekretariat Wuppertal ausgezeichnet worden und für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Gefördert wird der „Rote Hund“ vom NRW-Kultursekretariat Wuppertal und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Kulturamt veranstaltet die Reihe in Kooperation mit dem Theater Scintilla und mit Unterstützung der Westfälischen Schule für Musik.

Info: Die insgesamt sechs Vorstellungen der Reihe „Roter Hund“ waren bereits nach wenigen Tagen ausgebucht. Wer kein kostenfreies Ticket mehr ergattern konnte, kann sich auf die „Gelbe Katze“ freuen: Das neue Kindertheaterformat in Münsters Stadtteilen. Weitere Infos gibt es auf www.stadt-muenster.de/kulturamt. Kostenfreie Tickets können ab sofort auf www.localticketing.de erworben werden.

Das Zusammentreffen der feinen Ratte Arthur mit den schmuddeligen Verwandten sorgt für manche lustige Begebenheit.
Foto: Robert Jentzsch

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads