Hitze-Wochende: Corona-Regeln in Münster weitgehend befolgt

436
TMITC - Ads

Das bisher heißeste Wochenende des Jahres brachte auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes ins Schwitzen, die bei 35 Grad im Schatten am Kanal, am Aasee, in der Altstadt und an diversen anderen Stellen im Stadtgebiet für ein vernünftiges Miteinander sorgten. Auch die Polizei unterstützte erneut die städtischen Kräfte.

An der besonders stark besuchten Kanalpromenade forderte der städtische Ordnungsdienst über die Außenlautsprecher der Einsatzwagen zur Einhaltung der Abstände auf. Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer: “Im Ergebnis kann festgehalten werden, dass dies auch weitgehend der Fall gewesen ist. Ähnliches gilt für die Wiesen am Aasee.“

Die Altstadt war nicht so stark besucht, wie an den Wochenenden zuvor und Verstöße gegen die Abstandsregeln rückläufig. Heuer, selber Augenzeuge vor Ort: „Uniformierte Präsenz und unmittelbare Ansprache scheinen Wirkung zu zeigen.“

Zahlreich waren am Wochenende auch die Einsätze zu ruhestörendem Lärm in Grünanlagen, am Kanal und in Wohngebieten: Immer wieder mussten Mitarbeiter des KOD anrücken und vor Ort für eine Beendigung der Störung sorgen.

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads