Kleinanzeigen Münster

Mehr Glanz im Haar durch tägliches Bürsten

Titelcover Senioren Ratgeber 7/2019.

Werden die Haare mit fortschreitendem Alter weniger und dünner, ist eine sorgfältige Pflege umso wichtiger. Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ rät, die Haare täglich zu bürsten. Der sanfte Druck der Borsten fördert die Durchblutung der Kopfhaut. Die Bürstenstriche verteilen auch den Talg von der Kopfhaut in die trockenen Längen und bringen mehr Glanz ins Haar. Besonders schonend sind Naturborsten. Wichtig: nicht reißen, vor allem in nassem Haar. Die Haare offen zu tragen, ist schonender als ein Knoten. Werden die Haare straff nach hinten gekämmt, kann das auf Dauer sogar die Haarfollikel schädigen, die die Haarwurzeln umgeben und für die Haarproduktion zuständig sind.

Beim Waschen der Haare sollte man ein mildes Shampoo verwenden, das für trockene und empfindliche Kopfhaut gemacht ist. Die Haare zunächst anfeuchten und dann eine kleine Portion Shampoo einmassieren. Anschließend sollten Shampooreste gut ausgespült werden, am besten mit lauwarmem Wasser.

Dass Menschen bis zu 100 Haare am Tag verlieren, ist normal. Übersteigt der Haarausfall diesen Schwund, sollte man möglichst schnell zum Hausarzt. „Sind die Haarwurzeln noch intakt, kann man das Wachstum schneller und effektiver beeinflussen“, sagt der Münchner Dermatologe und Haarspezialist Dr. Christian Merkel. Welche Ursachen Haarausfall haben kann, erklärt der aktuelle „Senioren Ratgeber“.

Quelle: Senioren Ratgeber

Teilen in Sozialen Netzwerken