Osthofstraße in Albachten: Mehr Komfort für Fußgänger und Radfahrer

Seitenstreifen werden ab Montag, 11. Januar ausgebaut / Fahrspur stadteinwärts gesperrt

322
TMITC - Ads

Die Osthofstraße zwischen Albachten und der Bundesstraße B235 ist eine wichtige Verbindungsstrecke für Pendlerinnen und Pendler. In der kommenden Woche beginnt das Amt für Mobilität und Tiefbau damit, einen großen Abschnitt der Kreisstraße zu sanieren: Die Seitenstreifen für Fußgänger und Radfahrer werden komfortabler ausgebaut und der Fahrbahnquerschnitt wird neu aufgeteilt.

Ab Montag, 11. Januar, wird die Fahrspur stadteinwärts bis zum neuen Fahrbahnteiler in Höhe Twehues/Ventrup für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt. Eine Umleitung nach Albachten führt über die B235 und die Dülmener Straße. Die Durchfahrt Richtung Senden bleibt weiterhin möglich. Die Arbeiten dauern voraussichtlich acht Wochen.

Im Anschluss werden noch die Asphaltarbeiten für die neue Fahrbahndecke ausgeführt und zwei neue Bushaltestellen entstehen. Hierfür ist eine Vollsperrung notwendig.

TMITC - Ads