Kanalsanierung Zumsandestraße / Sauerländer Weg

206
TMITC - Ads
Zumsandeplatz und Sauerländer Weg: In den kommenden 15 Monaten stehen hier Kanalsanierungen an. Foto: Stadt Münster

Ab Donnerstag, 1. August / 15 Monate Bauzeit / Straßensperrungen und Umleitungen

Das Amt für Mobilität und Tiefbau saniert und erneuert ab Donnerstag, 1. August, in den kommenden 15 Monaten die Mischwasserkanäle und die Grundstücksanschlüsse in der Zumsandestraße und im Sauerländer Weg. Gleichzeitig erneuert die münsterNETZ die Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom. Zum Abschluss der Arbeiten werden vom Amt für Mobilität und Tiefbau die Fahrbahnen und Gehwege erneuert.

Die Arbeiten werden in mehreren Abschnitten ausgeführt. Der erste Abschnitt der Arbeiten befindet sich an der Zumsandestraße in Höhe des Zumsandeplatzes (Hausnummern 24 bis 30 und 32 bis 40). Die weiteren Bauabschnitte folgen im Sauerländer Weg.

Der Sauerländer Weg und die Zumsandestraße werden für die Arbeiten voll gesperrt. Der Sauerländer Weg wird während der Baumaßnahme zur Sackgasse, die Einbahnregelung in dieser Zeit aufgehoben. Die Ausfahrt zur Wolbecker Straße ist nur über den Emsländer Weg möglich. Damit der Baustellenverkehr die Baustelle problemlos anfahren kann, wird am Sauerländer Weg für die Zeit von 6.30 bis 17 Uhr eine Halteverbotszone eingerichtet.

Plan: Stadt Münster

Die Zumsandestraße wird ab Hausnummer 32 bis zur Diepenbrockstraße komplett gesperrt, zudem gilt in diesem Abschnitt dauerhafte „Halteverbot“. Der aufgepflasterte Abschnitt der Diepenbrockstraße am Zusandeplatz in Richtung Friedenstraße wird für den Kfz-Verkehr freigegeben;  die Diepenbrockstraße ist nur über die Friedensstraße zu erreichen.

Der Anliegerverkehr bleibt, soweit möglich, aufrecht erhalten. Die Zufahrten der anliegenden Grundstücke an der Zumsandestraße können in dieser Zeit nicht angefahren werden. Die Grundstücke bleiben zu jeder Zeit zu Fuß erreichbar. Radfahrende werden über Emsländer Weg und Schaumburgstraße zur Zumsandestraße umgeleitet.

Das Amt für Mobilität und Tiefbau bittet die Anwohner um Verständnis und die betroffenen Nutzer, sich auf diese Situation einzustellen.

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads