CO2-Preis ab Januar 2021: Heizen mit Öl und Erdgas wird teurer

Stadt Münster fördert Umstieg auf erneuerbare Heizsysteme

344
TMITC - Ads

Ab Januar 2021 wird die neue CO2-Abgabe fällig. Hintergrund sind die Klimaschutzziele der Bundesregierung, die eine deutliche Reduktion der Kohlenstoffdioxidemissionen erforderlich machen. Durch die CO2-Bepreisung wird das Heizen mit Öl und Erdgas kontinuierlich teurer, so sollen Anreize zum Energiesparen und für einen Umstieg auf klimafreundlichere Energieträger geschaffen werden. Die Stadt Münster bezuschusst den Umstieg im Rahmen des Förderprogramms „Klima-freundliche Wohngebäude“.

Mit dem neuen CO2-Preis wird sowohl das Tanken als auch das Heizen mit Öl und Erdgas teurer. Er wird zu Beginn des Jahres 25 Euro pro Tonne CO2  betragen. Bis zum Jahr 2025 ist eine schrittweise Steigerung auf 55 Euro pro Tonne vorgesehen. Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt, sich zum Thema Energieverbrauch im Gebäude beraten zu lassen. Konkret bedeutet der CO2-Preis für ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit einer Erdgasheizung Mehrkosten von etwa 120 Euro im Jahr 2021. Bis zum Jahr 2025 steigen die Mehrkosten auf etwa 260 Euro jährlich. Bei einer Ölheizung fallen die Mehrkosten noch einmal ein Drittel höher aus.

„Neben Dämmmaßnahmen am Gebäude empfiehlt sich auch der Tausch von Öl- oder Gasheizungen gegen klimafreundlichere Alternativen wie eine Wärmepumpe oder eine Holzpelletanlage“, erläutert Georg Reinhardt von der städtischen Koordinierungsstelle für Klima und Energie. Die Stadt Münster bezuschusst den Heizungsaustausch pauschal mit 1500 Euro, weitere Fördergelder gibt es für die Installation von Solarthermieanlagen zur Heizungsunterstützung. „Auch Zuschüsse zur Dämmung von Wänden, Kellerdecke oder Dach sind Teil des städtischen Förderprogramms ‘Klimafreundliche Wohngebäude‘“, ergänzt Reinhardt. Die Fördermittel lassen sich zudem in aller Regel mit Bundesfördermitteln kombinieren.

Die Stadt Münster hat beschlossen, möglichst bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden. Weitere Informationen gibt es unter www.klima.muenster.de.

TMITC - Ads