Probleme beim Tabletten-Schlucken: Diese Hilfen gibt es

233
TMITC - Ads
Probleme beim Tabletten-Schlucken: Diese Hilfen gibt es: Bild Verlag – Senioren Ratgeber/iStock_HAKINMHAN“

Wer Probleme mit dem Schlucken seiner Tabletten hat, sollte diese auf keinen Fall kauen oder vor der Einnahme zerkleinern. Denn viele Tabletten wirken dann nicht mehr so, wie sie sollen. Darauf weist Apotheker Sebastian Pape aus Hannover im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ hin. „Besser: Nehmen Sie Tabletten mit einem großen Glas Leitungswasser ein!“ Wer trotzdem Schluckprobleme hat, kann die Tablette auch ummanteln. „Dabei drücken Sie sie durch einen kleinen Napf, den es verblistert zu kaufen gibt. Dabei wird die Tablette mit einem Film überzogen.“ So rutsche sie besser, der Film überdecke den Eigengeschmack der Tablette, und der Speichelfluss werde angeregt, so der Apotheker. Der einzige Nachteil sei, dass die Tablette dadurch noch etwas dicker werde. „Vielleicht können Sie auch auf eine andere Darreichungsform umsteigen. Etwa auf Schmelztabletten, die sich im Mund auflösen.“ Manchmal seien Säfte oder Zäpfchen eine Alternative. Wer unter Schluckproblemen leidet, sollte zum Arzt gehen. „Sprechen Sie auch Ihren Apotheker an“, rät Pape. „Als Arzneimittelfachmann kennt er sich aus mit Darreichungsformen und nennt Ihnen mögliche Alternativen.“

Quelle: Senioren Ratgeber

TMITC - Ads