Polizisten klären weitere Raubüberfälle

Beamte nehmen 21-jährigen Münsteraner fest - Richter ordnet Untersuchungshaft an

86

Nachtrag zu den Mitteilungen Überfall auf Drogeriemarkt in Wolbeck und Raubüberfälle auf Supermarkt und Tankstelle

Nach den Überfällen auf einen Drogeriemarkt, eine Tankstelle und einen Supermarkt in der letzten Woche vernahmen die Beamten im Rahmen der Ermittlungsarbeit Zeugen und werteten die Aufnahmen von Überwachungskameras aus. Dabei erhärtete sich der Verdacht, dass ein und derselbe Täter den Drogeriemarkt in Wolbeck und einen Tag später den Discounter in Hiltrup überfallen haben soll.

Weitere intensive Recherchen brachten die Beamten dann auf die Spur eines 21-Jährigen. Die Ermittlungen zum Tankstellenräuber dauern an. Polizisten nahmen den Münsteraner am Dienstag (19.1.) fest. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten die mutmaßlich bei den Überfällen getragene Kleidung und stellten sie sicher. Der 21-Jährige ist bereits wegen ähnlich gelagerter Delikte in Erscheinung getreten und saß bis zum Herbst 2020 in Haft.

Ein Richter folgte am Mittwoch (20.1.) dem Antrag der Staatsanwaltschaft, erließ Haftbefehl und ordnete Untersuchungshaft an.