Stadt kommt Badegästen entgegen

16

Durch die Anti-Corona-Infektionsschutzmaßnahmen mussten die  städtischen Bäder während der laufenden Badesaison für mehrere Wochen geschlossen bleiben. Um das damit verbundene Ärgernis für die Inhaber von Bäder-Jahreskarten möglichst klein zu halten, hat die Stadt Münster ein Verfahren entwickelt, mit dem zumindest die finanziellen Nachteile für diese besonders treuen Badegäste auf möglichst komfortable Weise ausgeglichen werden sollen.

Aktuell sind 1580 gültige Jahreskarten im Umlauf. Ohne dass die Inhaber tätig werden mussten, hat die Stadt Münster die Gültigkeit der Karten Anfang Juni bereits automatisch um pauschal 90 Tage verlängert. Nach Einschätzung der Stadt kommt diese Lösung dem Bedarf der meisten Bad-Stammgäste entgegen.

Alternativ ermöglicht die Stadt aber auch die anteilige Auszahlung der Kartengebühr für den coronabedingt ausgefallenen Zeitraum, wenn die Jahreskarte bisher trotz der Verlängerung nicht genutzt wurde.

Badegäste, die sich für diese Variante entscheiden, können die anteilige Rückzahlung der Kartengebühr bis zum 14. August schriftlich oder per E-Mail beim Sportamt der Stadt Münster beantragen. Anschrift: Stadt Münster, Sportamt, Friedrich-Ebert-Straße 110, 48153 Münster; E-Mail: Riedel@stadt-muenster.de

Quelle: Stadt Münster