Recyclinghöfe: AWM ziehen positive Bilanz

17

Großer Ansturm blieb aus / Besonnenes Verhalten zahlt sich aus

„Der ganz große Ansturm ist ausgeblieben“, zieht Mario Beutel von den Abfallwirtschaftsbetrieben (AWM) eine erste Bilanz und hebt dabei besonders das besonnene Verhalten der Münsteraner hervor. Seit wenigen Tagen erst können ohne Terminvergabe wieder alle Recyclinghöfe angefahren werden, zuletzt öffneten die drei Stadtteilhöfe in Handorf, Hiltrup und Roxel. Hier zahlte sich auch das Verkehrskonzept aus, das Zu- und Abfahrten regelt.

Ein Normalbetrieb in Corona-Zeiten ist dennoch vorerst nicht in Sicht. So bleibt eine Mund-Nasen-Bedeckung als Infektionsschutz Pflicht. In Stoßzeiten ist überdies Geduld gefragt, denn für ausreichende Abstände werden nur maximal fünf bis sieben Fahrzeuge auf das Gelände gelassen.

Fahrzeuge mit Anhänger und Transporter müssen den Recyclinghof in Coerde ansteuern. Nur hier gibt es ausreichend große Rangierflächen. Die AWM bitten alle Bürger, die Angebote weiterhin mit Augenmaß zu nutzen und die Recyclinghöfe auch künftig nicht vor den regulären Öffnungszeiten anzufahren. Über alle Standorte und Öffnungszeiten informiert das Stadtportal unter www.awm.muenster.de

Quelle: Stadt Münster