Osterfeiertage: Grüngutabfuhr wird nachgeholt

200

Extra-Service: Grünabfälle auch am 18. April im Entsorgungszentrum Coerde abliefern

Beispielfoto

Die Recyclinghöfe sind aufgrund der Corona-Pandemie seit Mitte März  geschlossen, in vielen Gärten sammeln sich Strauchschnitt, Laub und Pflanzenreste.  Die  Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) reagieren auf die Ausnahmesituation und holen die Grüngutabfuhr in den Karfreitags- und Ostermontagsrevieren ausnahmsweise am jeweiligen Folgetag nach. Ausdrücklich ausgeschlossen ist eine Abfuhr von Sperrgut.

An allen gesetzlichen Feiertagen fällt die Abfuhr normalerweise ersatzlos aus. Jetzt aber fahren die AWM die Grünabfälle vom Feiertag Karfreitag tags drauf am Samstag (11. April) ab und vom Ostermontag am Dienstag (14. April).  „Die Organisation dafür ist extrem aufwändig“ sagt Manuela Feldkamp. „Der logistische Aufwand, personelle Kapazitäten umzuschichten, ist nur aufgrund der aktuellen Situation einmalig möglich “,  unterstreicht die AWM-Sprecherin.

Für die Entsorgung der Grünabfälle gelten folgende Hinweise: Entweder gebündelt (maximal 1,30 m lang, Durchmesser 0,50 m) oder verpackt in städtischen Gartenabfallsäcken an die Straße stellen. Frühestens am Vorabend der Abfuhr, spätestens um 6.30 Uhr am Abfuhrtag.

Da die warmen Temperaturen Rasen, Sträucher & Co. besonders stark sprießen lassen, öffnen die AWM außerdem am Samstag, 18. April, von 9.30 Uhr bis 17 Uhr die Kompostierungsanlage,  Zum Heidehof 81, für die Anlieferung von Grüngut. Angenommen werden auch hier  ausschließlich Grünabfälle –  Sperrgut oder sonstige Abfälle gehören nicht dazu. Infos:  www.awm.muenster.de

Quelle: Stadt Münster