Interimsgeschäftsführer für Klarastift-Gesellschaften bestellt

Verhandlungen mit St. Franziskus-Stiftung Münster gehen konstruktiv voran

600
TMITC - Ads

Zum 1. Februar 2021 ist Christian Kerschner, ein kompetenter und erfahrener Interimsgeschäftsführer, in dieser Funktion für die Klarastift-Gesellschaften bestellt worden. Er wird das Unternehmen im Transaktionsprozess begleiten. Die entsprechenden Verhandlungen mit der St. Franziskus-Stiftung Münster kommen konstruktiv und zielführend voran. Pandemiebedingt konnte der Übergang noch nicht zum Jahreswechsel 2020/21 vollendet werden.

Die Berufung eines Übergangsgeschäftsführers ist erforderlich geworden, nachdem die bisherige Geschäftsführerin Ewa Woroch fristgerecht ihr Anstellungsverhältnis gekündigt hatte und die Unternehmensgruppe Ende Januar 2021 verlassen wird. Über die mit der St. Franziskus-Stiftung Münster abgestimmte Zwischenlösung in der Leitung haben die Organvertreter die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klarastift-Gesellschaften informiert.

Ende August vergangenen Jahres hatte der Rat der Stadt Münster als Organ der Stiftung Magdalenenhospital, die derzeit Trägerin der Klarastift-Gesellschaften ist, einer Absichtserklärung (Letter of Intent, kurz „LoI“) mit der St. Franziskus-Stiftung Münster zugestimmt, um die Übergabe des Altenzentrums Klarastift in neue Hände mit ausgewiesener Fachkompetenz zu ermöglichen.

Mit dem „LoI“ hatte der Rat der Stadt seine Ziele für das Klarastift bekräftigt. Dazu gehören die uneingeschränkte Qualitätssicherung der stationären und ambulanten Pflege der Einrichtung, die Übernahme der Arbeitsplätze zu mindestens gleich guten Bedingungen und der Erhalt der Klarastift-Tradition als prägend für das Stadtquartier an der Andreas-Hofer-Straße.

TMITC - Ads