Frauengeschichte(n) im Stadtmuseum

316
TMITC - Ads
Foto: Stadt Münster

Was musste man als Frau getan oder geleistet haben, um einen Platz an der Wand oder in der Vitrine des Museums zu bekommen? Mit der Führung „Frauengeschichte(n) im Stadtmuseum“ wird den Spuren, die diese Frauen in der Geschichte Münsters hinterlassen haben, gefolgt. So zeigt etwa dieser kolorierte Holzschnitt von Hans Weigel eine Bürgersfrau anno 1577. Während des einstündigen Rundgangs werden die jeweils zeittypischen „Frauenbilder“ beleuchtet und zahlreiche interessante weibliche Biografien vom Mittelalter bis in die Neuzeit vorgestellt. Die Führung beginnt am Samstag, 2. November, um 16 Uhr. Treffpunkt ist das Museumsfoyer (drei / zwei Euro).

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads