Erfolgreiche Zusammenarbeit in der Region

373
TMITC - Ads
Münsters Stadtrat Wolfgang Heuer (2.v.l.) und citeq-Betriebsleiter Stefan Schoenfelder (r.) heißen fünf der neuen Mitglieder beim Treffen der Kooperationspartner der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung bei der citeq willkommen (v.l.): Marc-André Spliethoff (Telgte), Barbara Urch-Sengen (Beckum), Dorothea Roters (Rosendahl), Carsten Grawunder (Drensteinfurt) und Daniel Mört (Senden). Foto: Presseamt Münster

Weitere Kommunen schließen sich IT-Anwendergemeinschaft an
Die Städte Beckum, Billerbeck, Drensteinfurt, Ennigerloh, Oelde, Telgte sowie die Gemeinden Rosendahl und Senden sind jetzt einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung beigetreten, die bereits seit längerem die IT-Zusammenarbeit der Stadt Münster mit weiteren 18 Kommunen sicherstellt. Die kommunale IT-Anwendergemeinschaft umfasst nunmehr die kreisfreien Städte Hamm und Münster sowie die Kreise Coesfeld und Warendorf einschließlich ihrer 26 kreisangehörigen Städte und Gemeinden.
Ziel der Zusammenarbeit ist es, das kommunale Leistungsangebot der Kooperationspartner durch Digitalisierung zu optimieren, die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen sowie die Kommunikationsmöglichkeiten und die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Die Kooperation erfolgt über die citeq, Münsters städtischer IT-Dienstleister für Kommunen, öffentliche Verwaltungen und deren Einrichtungen.
„Die enge Zusammenarbeit großer Teile der Region im Bereich der kommunalen Digitalisierung erweist sich als Erfolgsgeschichte. Motor dieser Entwicklung ist die citeq, die als bewährte IT-Dienstleisterin alle Anforderungen an interkommunale Kooperationen erfüllt“, fasst Münsters Stadtrat Wolfgang Heuer zusammen.

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads