Corona: Fünf weitere Todesfälle

121

In Zusammenhang mit dem Coronavirus hat es fünf weitere Todesfälle gegeben –  zwei Frauen (92, 73) und drei Männer (89, 83, 83) sind in münsterschen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März an oder mit Covid gestorbenen Münsteranerinnen und Münsteraner auf 73.

Die aktuellen Kennziffern:
Registrierte Neuinfektionen: 43
Aktuell infizierte Münsteranerinnen und Münsteraner: 620
Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 4.856
Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 4.163
An/mit Corona gestorbene Personen: 73
7-Tage-Inzidenz (laut LZG): 74,9
Covid-Patienten im Krankenhaus: 95, davon auf Intensivstation: 16, davon beatmet: 11

Drei Wochen nach dem Start der Impfkampagne in den stationären Pflegeeinrichtungen der Stadt werden nun auch die münsterschen Krankenhäuser mit Impfstoff beliefert. Zunächst soll ab dem 18. Januar ausschließlich Personal geimpft werden, das in medizinischen Bereichen mit hohem Risiko einer Corona-Infektion (so beispielsweise in Notaufnahmen, auf Intensivstationen etc.) tätig ist. Darüber hinaus gilt auch jenes Personal als priorisiert, das besonders vulnerable Personen behandelt, betreut und pflegt, bei denen ein hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer SARS-CoV-2-Infektion besteht (hier insbesondere in Onkologie und Transplantationsmedizin). Da auch hier die Impfstoffmenge begrenzt ist, wird in den Häusern eine sorgfältige Bedarfsermittlung durchgeführt.

Wolfgang Heuer, Leiter des Corona-Krisenstabs: „Zwei Wochen vor der Inbetriebnahme des Impfzentrums in der Messehalle Nord am 1. Februar ist dies ein weiterer wichtiger Zwischenschritt, um die Ausbreitung des Coronavirus‘ einzudämmen und besonders gefährdete Personen vor einer schweren Erkrankung an Covid-19 zu schützen.“

Die jeweils aktuelle 7-Tages-Inzidenz finden Sie weiterhin auf der Seite des Landeszentrums Gesundheit NRW unter

https://www.lzg.nrw.de/covid19/daten/laborbest_faelle_sars-cov-2.pdf