Pilotprojekt Ernährungswerkstatt – Fruchtschule ins neue Schuljahr gestartet

224
TMITC - Ads
Pilotprojekt „Ernährungswerkstatt“ zeigt Eltern von Grundschülern, wie einfach bewusste Ernährung in den Alltag integriert werden kann / Im Schuljahr 2019/2020 besucht die Lidl-Fruchtschule erneut bundesweit 200 Grundschulklassen und bringt den Schülern das Thema bewusste Ernährung auf praktische Weise näher.

Im Schuljahr 2019/2020 besucht die Lidl-Fruchtschule erneut bundesweit 200 Grundschulklassen und bringt den Schülern das Thema bewusste Ernährung auf praktische Weise näher. Das mit dem Verein „5 am Tag“ umgesetzte Ernährungsbildungsprojekt, für das sich interessierte Lehrer mit ihren dritten und vierten Schulklassen bewerben konnten, findet bereits zum vierten Mal statt. Seit Anfang September kommen qualifizierte Ernährungsfachkräfte jeweils für eine Doppelstunde in die Schulen, zeigen den Kindern auf spielerische Art und Weise eine ausgewogene Ernährung mit Gemüse und Obst und erklären ihnen, warum Artenvielfalt notwendig ist. Das Neugelernte wenden die Schüler direkt praktisch bei der Zubereitung von Obstspießen und Smoothies an.

Pilotprojekt „Ernährungswerkstatt“ für Eltern von Grundschulkindern

Als ideale Ergänzung der Lidl-Fruchtschule startet in diesem Jahr die „Ernährungswerkstatt“, bei der auch Eltern von Grundschülern eingebunden werden: Bei zwei Informationsveranstaltungen am 22. Oktober und 21. November in Mannheim gibt eine Ernährungsberaterin den Eltern einen Überblick über eine bewusste Ernährung sowie praktische Tipps, mit denen sie ihre Kinder motivieren können, mehr Gemüse und Obst zu essen. Durch dieses kombinierte Pilotprojekt erhalten Eltern und Kinder auf einander abgestimmte Informationen, Tipps und Unterstützung auf dem Weg zu einer bewussteren Ernährung. „Die eigenen Kinder für eine bewusste Ernährung zu begeistern, ist für Eltern oft eine Herausforderung. Dabei ist es besonders in jungen Jahren wichtig, die Basis für eine ausgewogene Ernährung zu schaffen, da sich Essgewohnheiten schon früh für das gesamte Leben verfestigen“, erklärt Anita Wälz, Leiterin Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeit bei Lidl Deutschland. „Mit der ‚Ernährungswerkstatt‘ wollen wir einen weiteren Beitrag dazu leisten, dass Gemüse und Obst fester Bestandteil im Alltag von Grundschulkindern werden.“ Bildung zum Thema Ernährung bei Kindern, Jugendlichen und Familien zu fördern, ist ein wichtiges Ziel der Lidl-Nachhaltigkeitsstrategie 2030.

Über die Lidl-Fruchtschule: Erfolgreiches Projekt zur Ernährungsbildung von Grundschulkindern

Mit der Lidl-Fruchtschule unterstützt Lidl seit 2016 den Verein „5 am Tag“, der sich für eine ausgewogene Ernährung mit täglich mindestens fünf Portionen Gemüse und Obst einsetzt. Gemeinsam haben beide Kooperationspartner in den letzten drei Jahren 15.000 Schüler in 600 Schulklassen besucht und zu bewusster Ernährung sowie seit letztem Jahr zum Thema Artenschutz informiert. Da Essgewohnheiten in den ersten zehn Lebensjahren geprägt werden, ist es wichtig, Kinder schon früh für das Thema zu sensibilisieren. Gemüse und Obst enthalten viele lebensnotwendige und gesundheitsfördernde Vitamine, Mineral- oder sekundäre Pflanzenstoffe und können verzehrt dabei helfen, die Gesundheit zu fördern, das Krebsrisiko zu senken sowie Übergewicht und Krankheiten, beispielsweise Herz-Kreislaufschwäche und Diabetes vorzubeugen.

Bei der Lidl-Fruchtschule erfahren die Schulkinder zudem, dass der Schutz von Wildbienen sowie anderen blütenbesuchenden Insekten für die Ernährung eine wichtige Rolle spielt. Mit einer bienenfreundlichen Blumensamenmischung für zuhause, die überwiegend heimische, mehrjährig wachsende und besonders nektarreiche Wildblumenarten beinhaltet, können die Kinder selbst aktiv zum Bienenschutz beitragen.

Quelle: Lidl

TMITC - Ads