22 Tonnen schwere Last ungesichert auf der Ladefläche

54

Polizisten musste Mittwoch (20.01., 8 Uhr) auf der Westfalenstraße einem Lkw-Fahrer die Weiterfahrt untersagen, weil die insgesamt 22 Tonnen schwere Fracht in Form von Zementsäcken ungesichert auf der Ladefläche transportiert wurde.

Die Beamten hatten den Laster angehalten, weil das Gespann eine starke Neigung nach rechts hatte. Bei der Inaugenscheinnahme der Ladefläche klärte sich das dann auf: Die Säcke waren gänzlich ungesichert auf der Ladefläche und hatten den Laster dadurch in Schräglage gebracht. Der 35-jährige Fahrer musste eine Strafe in Höhe von 105 Euro bezahlen. Gegen denjenigen, der die Fracht so verladen hatte wurde auch eine Anzeige erstattet.