18. April: Grüngutabgabe an Kompostierungsanlage

525
TMITC - Ads

Nach Terminabsprache ab 20. April Abgabe von Abfällen und Wertstoffen an zwei Recyclinghöfen

Beispielfoto

Der Frühling legt sich seit Tagen mit warmen Temperaturen ins Zeug. Bei vielen Gartenfreunden sammeln sich die Grünabfälle, gleichzeitig sind die Recyclinghöfe wegen Corona geschlossen. Die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) bieten deshalb kurzfristig neben der monatlichen Grüngutabfuhr eine Alternative für die Abgabe größerer Grüngut-Mengen: Sie öffnen am Samstag, 18. April, von 9.30 bis 17 Uhr die Kompostierungsanlage, Zum Heidehof 81.

Ab Montag, 20. April, öffnen dann zusätzlich die Recyclinghöfe Coerde und Eulerstraße für die Abgabe auch von Wertstoffen und Abfällen. Dafür müssen allerdings mit den AWM Termine vereinbart werden.

Grüngutabgabe am 18. April

Dieser Service ist zur Anlieferung von umfangreichen Schnittabfällen von Hecken, Bäumen und Sträuchern gedacht. Andere Abfälle, Wertstoffe oder Bauschutt sind tabu. Auch der Verkauf von Kompost oder Blumenerde findet nicht statt.

Das Gelände der Kompostierungsanlage bietet genug Rangierfläche für Fahrzeuge mit Anhänger. „Der Gesundheitsschutz hat Vorrang. Um die Abstandsregeln einzuhalten, lassen wir  nur maximal fünf Fahrzeuge und pro Fahrzeug höchstens zwei Personen gleichzeitig auf das Gelände“,  erklärt AWM-Betriebsleiter Patrick Hasenkamp die Abläufe. Es sei mit hohem Andrang und einer  Wartezeit von bis zu zwei Stunden zu rechnen, wirbt Hasenkamp um Nachsicht. „Wer nur zwei oder drei Säcke Grünabfall loswerden möchte, sollte das Entsorgen möglichst auf den nächsten regulären Abfuhrtermin verschieben.“ Aus Gründen des Infektionsschutzes vor dem Coronavirus dürfen die AWM-Teams nicht beim Entladen der Fahrzeuge unterstützen.

AWM vergeben ab 20. April Termine

Am Montag, 20. April, geht es mit einer zunächst unbefristeten Sonderregelung für die Recyclinghöfe Coerde und Eulerstraße weiter. Nach Terminvereinbarung nehmen diese beiden Höfe  Abfälle, Wertstoffe und im übersichtlichen Umfang Grüngut an (für große Mengen Grünabfall bieten sich Termine für die Kompostierungsanlage an). Ausgenommen sind lediglich Problemabfälle wie Lacke oder Farben. „Durch die Vergabe von Terminen verhindern wir den massiven Ansturm, den es vor der Schließung an den Recyclinghöfen gegeben hat. Wir sind optimistisch, dass die  Münsteranerinnen und Münsteraner durch umsichtiges Verhalten dazu beitragen, dass die Abstandsregeln eingehalten werden und wir diesen Service aufrechterhalten können“, hofft der AWM-Betriebsleiter. Wer einen Mundschutz besitze, solle ihn gern tragen. Auch diese Vorsorge reduziere das Infektionsrisiko für andere Menschen.

Wie bekomme ich einen Termin?

Anfragen können ab sofort an die  E-Mail-Adresse Sondererlaubnis@awm-ms.de geschickt werden. Erforderlich sind  die Angaben Vor- und Nachname, Telefonnummer und eine Information zu Art und Menge der Abfälle. Die AWM melden sich schnellstmöglich telefonisch zur Terminabsprache zurück. (www.awm-muenster.de)

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads