Polizei ermittelt Tatverdächtige nach Einbruch in Warenhaus an der Loddenheide

279
TMITC - Ads

Nachtrag zur Mitteilung „Geschäftseinbrecher kommen über das Dach

In der Nacht vom 05. auf den 06. Juli 2020 (01:50 bis 02:15 Uhr) drangen unbekannte Täter in ein Warenhausgeschäft an der Loddenheide ein. Die Täter kamen über das Dach des Marktes und schnitten ein ca. 1 x 1,5 Meter großes Loch in die Dachhaut. Mittels einer Teleskopleiter kletterten sie in den Verkaufsraum. Dort schlugen sie eine Vitrine ein und entwendeten zahlreiche Laptops und Mobilfunkgeräte mit einem Verkaufswert von 75.000 Euro.

Durch monatelange intensive Ermittlungen der Ermittlungskommission Beis und durch Auswertung von Videoaufzeichnungen aus der Tatnacht rückten drei Tatverdächtige in den Fokus der Kriminalisten.

Hierbei handelt es sich um zwei 23 und 24 Jahre alte Männer aus Essen und einen 34-jährigen Mann aus Mühlheim an der Ruhr. Zusätzlich ermittelten die Kriminalbeamten einen weiteren 23-jährigen Essener, der augenscheinlich als Hehler für die gestohlenen Geräte fungierte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter im Dezember Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der vier Beschuldigten. Am vergangenen Donnerstag (17.12.) vollstreckten Polizisten die Beschlüsse. In der Wohnung des 23-jährigen Hehlers fanden die Beamten 30.000 Euro Bargeld und eine Geldzählmaschine. In seinem Auto hatte er ein Messer und einen Teleskopschlagstock griffbereit liegen. Er ist bereits mehrfach bei der Polizei in Erscheinung getreten, unter anderem wegen Aggressionsdelikten im Straßenverkehr.

Bei den 24 und 34 Jahre alten Beschuldigten entdeckten die Ermittler Marihuana-Plantagen in den Wohnungen. Die Beamten fanden zudem 250 Gramm verkaufsfertiges Marihuana. Die Plantagen wurden abgebaut und sichergestellt.

TMITC - Ads