Fahrstreifenwechsel mit 2,58 Promille

Unfall mit 9.000 Euro Sachschaden

195
TMITC - Ads

Am Donnerstag (17.12., 17:30 Uhr) verursachte ein Autofahrer mit 2,58 Promille einen Unfall auf der Autobahn 42. Der 48-Jährige fuhr mit seinem Skoda an der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Heßler in Richtung Duisburg auf.

Als der Essener dann einen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen überholen wollte, wechselte er auf die linke Spur. Hier übersah er den Renault eines 36-Jährigen aus Bottrop uns stieß seitlich dagegen.

Bei der Unfallaufnahme rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des 48-Jährigen. Der Alkoholtest verlief positiv, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein behielten die Polizisten direkt ein. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro.

TMITC - Ads