Über Frauen-Solidarität

283
TMITC - Ads
Beispielfoto

„FrauenZeitAlter“ lädt zum jährlichen Workshop ins Rathaus ein

„Frauen-Solidarität“ lautet das Thema eines Workshops mit Gruppenarbeit am 23. September von 18 bis 21 Uhr in der Rüstkammer des Rathauses (Eingang Stadtweinhaus). Dazu lädt die Arbeitsgruppe Politik des Projekts „FrauenZeitAlter“ ein. Anmeldung bis 18. September im Amt für Gleichstellung
(02 51/4 92-17 01, gleichstellung@stadt-muenster.de); der Beitrag für Teilnehmerinnen beträgt 3 Euro (einschließlich Wein, Wasser und Brezel).

„Wie können wir persönlich, privat und beruflich in unserem alltäglichen ‚politischen Handeln‘ echt, offen, gleichgesinnt, dennoch kritisch miteinander sein und auftreten, und uns selbst dabei treu bleiben?“ Das fragen die Frauen, die den jährlichen Workshop vorbereitet haben. Es geht ihnen darum, was Solidarität „für jede einzelne Frau ganz persönlich“ heißt und unter welchen Voraussetzungen sich „Solidarität unter Frauen positiv und konstruktiv kritisch entwickeln kann“.

Dazu begeben sich die Frauen der Arbeitsgruppe selbst auf die Suche. Sie wollen „kreative und stärkende Alternativen dem vielzitierten ‚Zicken-Mythos‘ entgegensetzen“ und laden dazu ein, das Thema Solidarität neu zu entdecken. Der Workshop gehört zum Veranstaltungsprogramm „FrauenZeitAlter“ des Amtes für Gleichstellung. Er bietet Austausch und Begegnung für Frauen aller Altersgruppen.

Quelle: Stadt Münster

TMITC - Ads