Kleinanzeigen Münster

Straßenbauprogramm in den Sommerferien

Foto: Stadt Münster

Vollsperrungen und Nachtarbeit verkürzen Bauzeit / Schwerpunktbaustellen / Großbaustellen laufen parallel weiter

Münster (SMS) Elf Straßenbaustellen stehen in diesem Jahr auf dem Sommerprogramm des Amtes für Mobilität und Tiefbau. Einige werden sich auf den Verkehrsfluss auswirken, für andere Baustellen jedoch ist Nachtarbeit vorgesehen, so dass die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer wenig behindert werden. Alle Maßnahmen dienen dem Erhalt der Straßensubstanz in Münster. Die Stadt investiert rund 1,1 Mio. Euro in die Sommerbaustellen.

Schwerpunkte in diesem Sommer bilden die Straßenbaustellen Sudmühlenstraße, Weseler Straße im Bereich Inselbogen und die Boeselagerstraße. Diese Maßnahmen dauern die kompletten Sommerferien an. Andere Baustellen können in wenigen Tagen erledigt werden; Nachtarbeit unter Vollsperrung verkürzen die Behinderungen für die Verkehrsteilnehmenden zudem erheblich. Parallel zum Sommerprogramm werden die bereits bestehenden Baustellen an der B54 in Nienberge (Hunnebecke), Kanalstraße und die Baustelle von Straßen NRW „Umgehungsstraße / Warendorfer Straße“ (B 51 / B 481) fortgeführt.

Außerdem beginnen am Orléans-Ring schon in den Sommerferien (ab 26. Juli) Kanalarbeiten, für die rund drei Monate Bauzeit vorgesehen sind. Nach dem Starkregen von 2014 soll zwischen Apffelstaedtstraße / Wilhelmstraße und Horstmarer Landweg der Regen- und Schmutzwasserkanal für einen besseren Hochwasserschutz vergrößert werden.  Der Kfz-Verkehr wird einspurig am Baufeld vorbeigeführt.

Sudmühlenstraße

Das Baustellen-Ferienprogramm beginnt am ersten Tag der Sommerferien am 15. Juli auf der Sudmühlenstraße. Hier ist für rund sechs Wochen der Abschnitt vom Schifffahrter Damm bis zum Bahnübergang für den Kfz-Durchgangsverkehr komplett gesperrt. Es wird die Fahrbahn bis zum Abzweig Havichhorster Mühle und der Radweg von Havichhorster Mühle bis zum Bahnübergang instandgesetzt. Das Pferdezentrum bleibt erreichbar, die Straße „Im Sundern“ kann von der Mariendorfer Straße aus angefahren werden. Die Umleitung wird über den Schifffahrter Damm, Warendorfer Straße und Dyckburgstraße ausgeschildert.

Weseler Straße – Inselbogen

Ebenfalls für etwa sechs Wochen werden ab 15. Juli im Kreuzungsbereich Inselbogen / Weseler Straße die Fahrbahn und Geh- und Radwege erneuert. Fußgänger und Radfahrende können im direkten Umfeld der Baustelle umgeleitet werden, so dass für sie keine großen Umwege entstehen. Die Weseler Straße kann im Bereich Inselbogen passiert werden, die Ein- und Ausfahrt in den Inselbogen und den Kappenberger Damm sind aber gesperrt. Der Kfz-Verkehr wird über die Weseler Straße, Geiststraße, Hammer Straße und Umgehungsstraße (B 51) umgeleitet.

Boeselagerstraße 

Ab 15. Juli wird die Boeselagerstraße für sechs Wochen zwischen Mecklenbecker Straße und Bushaltestelle „Vagedesweg“ in Richtung Mecklenbecker Straße zur Einbahnstraße. Zunächst stehen dort auf Seiten des Studentenwohnheims die Erneuerung des Geh- und Radweges an, nachfolgend wird die gesperrte Fahrspur Richtung Weseler Straße instand gesetzt. Fußgänger und Radfahrende können die Baustelle passieren, der Kfz-Verkehr wird über Mecklenbecker Straße, Kolde-Ring und Weseler Straße umgeleitet.

Promenade

Vom 18. bis einschließlich 19. Juli wird die Promenade im Abschnitt Ludgeristraße bis Wallgasse instandgesetzt. Dieser Bereich der Promenade ist dann gesperrt. Nur Fußgänger können die Baustelle passieren.

Trauttmansdorffstraße

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juli wird die Auf- und Abfahrt von der Trauttmansdorffstraße zur Hammer Straße von 21 bis 5 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung für den Kfz-Verkehr führt über die Siemensstraße, Robert-Bosch-Straße, Umgehungsstraße (B 51) und Hammer Straße.

Westfalenstraße

Eine nächtliche Vollsperrung vom 23. bis 24.Juli steht auch in Hiltrup auf der Westfalenstraße zwischen Patronatsstraße und Friedhofstraße an. Von 21 bis 5 Uhr wird die Fahrbahn instandgesetzt. Die Umleitung erfolgt über die Amelsbürener Straße und Meesenstiege.

Scharnhorststraße

In der Nacht vom 25. auf den 26. Juli (21 bis 5 Uhr) ist der Kreuzungsbereich Scharnhorststraße / Kardinal-von-Galen-Ring wegen Asphaltarbeiten für den stadtauswärtigen Verkehr gesperrt. Aufgrund der Auskühlzeiten des Asphalts bleibt die Sperrung bis etwa 14 Uhr am 26. Juli bestehen. Der Verkehr wird über die Weseler Straße und den Kolde-Ring umgeleitet. Vom Kolde-Ring aus kann nach rechts in die Scharnhorststraße abgebogen werden, auch von der Mecklenbecker Straße aus kann die Kreuzung geradeaus passiert werden.

Kardinal-von-Galen-Ring (Torminbrücke)

Auf der Torminbrücke soll in der Nacht vom 26. auf den 27. Juli die Deckschicht der drei Fahrspuren in Richtung Kolde-Ring instandgesetzt werden. Dafür muss diese Fahrtrichtung des Kardinal-von-Galen-Rings von21 bis 5 Uhr ab Hüfferstraße gesperrt werden. Der Verkehr wird über Hüfferstraße, Am Stadtgraben, Weseler Straße und Kolde-Ring umgeleitet.

Am Stadtgraben

In den Nächten vom 5. bis einschließlich 9. August wird die Fahrbahn der Straße „Am Stadtgraben“ zwischen Georgskommende und Universitätsstraße instandgesetzt. Dafür wird der Bereich voll gesperrt. Die Umleitung führt über Adenauerallee, Himmelreichallee, Hüfferstraße, Gerichtsstraße. Zum Abschluss der Arbeiten werden am 13. und 14. August  tagsüber die Kanalschächte gebohrt.

Ludgeriplatz

In der Woche vom 5. bis einschließlich 9. August werden die „Riffelflächen“ am Ludgeriplatz auf Beschluss der Unfallkommission erneuert. Die Flächen sollen nicht von Radfahrern überfahren werden und sie so aus dem „toten Winkel“ fernhalten. Für diese Arbeiten werden die beiden einfahrenden Spuren auf eine Spur reduziert und der Verkehr direkt auf die innere Spur des Kreisverkehrs geführt.

Münzstraße

In den Nächten vom 12. bis einschließlich 16. August wird die Fahrbahn der Münzstraße zwischen Hollenbecker Straße und Buddenstraße jeweils von 21 bis 5 Uhr unter Vollsperrung instandgesetzt. Die Umleitung führt über Kreuztor, Nordstraße, Wienburgstraße, Friesenring, Grevener Straße zur Steinfurter Straße.

Quelle: Stadt Münster

Teilen in Sozialen Netzwerken

×

Hallo,

Sie haben eine Frage oder ein Anliegen ?

Starten Sie den Chat mit uns

×