Coronavirus-Antikörpertest bei dm: Behörde erklärt Verkauf für rechtmäßig

224
TMITC - Ads

Das Regierungspräsidium Tübingen (RPT), als zuständige Marktüberwachungsbehörde für Medizinprodukte im Handel, hat heute dm bestätigt, dass der Coronavirus-Antikörpertest im Onlineshop dm.de verkauft werden darf. dm bietet seit mehreren Wochen einen Coronavirus-Antikörpertest von cerascreen im Onlineshop dm.de an. Nach Abstimmung mit der für den Hersteller cerascreen GmbH zuständigen Behörde und dem Bundesgesundheitsministerium sieht das RPT in Baden-Württemberg keinen Hinweis auf einen unzulässigen Vertrieb des Probenahme- und Einsendekits durch dm.

„Die Behörde bestätigt damit unsere Auffassung, dass der Test nicht dem Abgabeverbot der Medizinprodukteabgabenverordnung (MPAV) unterliegt und daher von uns verkauft werden darf“, erklärt Christoph Werner, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. Nach der gesetzlichen Vorgabe ist entscheidend, ob der konkrete Test für den direkten oder indirekten Nachweis bestimmter Krankheitserreger/Krankheiten bestimmt ist. Der Coronavirus-Antikörpertest von cerascreen ist ein Probenahme-Set bei dem die Auswertung des Tests durch ein akkreditiertes medizinisches Fachlabor erfolgt.

Coronavirus-Antikörpertest bei dm: Behörde erklärt Verkauf für rechtmäßig / Regierungspräsidium Tübingen bestätigt, dass der Coronavirus Antikörper-Test von dm verkauft werden darf.
TMITC - Ads