sicher.mobil.leben – Brummis im Blick

450
TMITC - Ads
Das Foto zeigt den eingeschnittenen Vorderrreifen. Bildrechte: Polizeipräsidium Münster

„sicher.mobil.leben – Brummis im Blick“ war das Motto des landesweiten Kontrolltages am 12. September auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich und in der Innenstadt.

Insgesamt 212 LKW kontrollierten die Polizeibeamten in der Zeit zwischen 06:00 Uhr und 18:00 Uhr. Dabei stellten sie 163 Verstöße fest. Neben zahlreichen Abstandsverstößen fielen vor allem LKW-Fahrer auf, die zu schnell unterwegs waren, die ihre Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert hatten und deren Fahrzeuge überladen waren. Gegen 16:17 Uhr stoppten Polizisten auf der Warendorfer Straße einen Klein-Lkw aus Polen. Der 27-jährige Fahrer hatte 60 Kartons mit insgesamt 600 Paar Schuhen geladen, die nur mangelhaft gesichert waren. Zudem war die Flanke des rechten Vorderreifens so stark eingeschnitten, dass man bis auf die Karkasse blicken konnte. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt bis zur Beseitigung der Mängel untersagt, ihn erwartet nun ein Bußgeld.

„Wir erfahren leider immer wieder wie gefährlich es ist, wenn LKW in Unfälle verwickelt werden“, resümierte Einsatzleiter Uwe Marquardt. „Nur wenn sich alle an die Regeln halten, können solche folgenschweren Unfälle verhindert werden.“

Quelle: Polizei Münster

TMITC - Ads