Kleinanzeigen Münster

Mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer – Polizisten kontrollieren an zehn unfallträchtigen Straßen

Foto: Symbolbild

Polizisten kontrollierten am Donnerstag (2.5., 9 bis 11 Uhr) an den zehn unfallträchtigsten Straßen in Münster für mehr Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer. An den Straßenzügen Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße, Promenade, Kanalstraße, Hafenstraße und der Friedrich-Ebert-Straße ereigneten sich insgesamt rund ein Viertel aller Fahrradunfälle.

Erst vergangenen Montagmorgen (29.4., 7 Uhr) stieß ein 26-jähriger Fahrradfahrer an der Weseler Straße gegen einen 52-jährigen Radler und verletzte diesen schwer. Der 26-Jährige querte die Straße Richtung Sentmaringer Weg, schätzte beim Vorbeifahren den Abstand zum 52-Jährigen falsch ein und touchierte diesen.

Auf der Wolbecker Straße Ecke Diepenbrockstraße missachtete ein Kleintransporter-Fahrer vor knapp zwei Wochen (17.4., 18:45 Uhr) beim Abbiegen die Vorfahrt einer Fahrradfahrerin und überrollte ihre Beine. Der 21-Jährige übersah die Frau eigenen Angaben zufolge und stieß im Kreuzungsbereich mit ihr zusammen.

Bei der zweistündigen Kontrolle der Fahrrad- und Autofahrer stellten die Beamten 54 Verstöße fest.

Sieben Kfz-Fahrer machten Fehler beim Abbiegen, fünf nutzten ein Mobiltelefon während der Fahrt, ein Autofahrer hatte den Sicherheitsgurt nicht angelegt und fünf Pkw-Fahrer waren zu schnell unterwegs.

Zudem stoppten die Polizisten 18 Fahrradfahrer, die auf der falschen Seite oder entgegengesetzt in einer Einbahnstraße unterwegs waren. Sieben Radler waren durch ein Smartphone abgelenkt und sechs Fahrradfahrer fuhren bei Rot.

Außerdem stellten die Beamten zwei Fahrzeuge ohne Versicherungsschutz, ein falsches Verhalten eines Fußgängers, einen Parkverstoß und eine fehlerhaft gesicherte Ladung eines Kfz fest.

Quelle: Polizei Münster

Teilen in Sozialen Netzwerken

×

Hallo,

Sie haben eine Frage oder ein Anliegen ?

Starten Sie den Chat mit uns

×