Trunkenheit im Straßenverkehr

247
TMITC - Ads
Beispielfoto

Am frühen Sonntagmorgen, den 15.12.2019,m gegen 00.25 Uhr, beobachtete eine Streifenbesatzung der Polizei Münster einen 27-jährigen Münsteraner, der mit einem E-Scooter den Hafenweg aus Rtg. Albersloher Weg in Rtg. der Osmo-Hallen befuhr.
Hierbei benutzte er die gesamte Fahrbahnbreite und fuhr in Schlangenlinien. Nachdem er in die Dortmunder Str. abgebogen war und diese in Rtg. Hansaring befahren hatte, mißachtete er die Rotlicht zeigende Ampel an der Kreuzung Dortmunder Str./Hansaring und bog nach rechts auf den Hansaring ab.
Dort konnte der 27-jährige von den Polizeibeamten angehalten und kontrolliert werden.
Ein freiwillig an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholvortest ergab eine Wert von 1,86 Promille. Daraufhin wurde der E-Scooter-Fahrer einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde.
Zusätzlich wurde der Führerschein des 27-jährigen beschlagnahmt.
Ihm wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf weiteres untersagt.
Anschließend konnte der 27-jährige die Polizeidienststelle verlassen, ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Quelle: Polizei Münster

TMITC - Ads