Polizisten nehmen Autoaufbrecher im Bahnhofsumfeld fest

293
TMITC - Ads
Beispielfoto

Polizisten nahmen Samstagmorgen (5.10., 6.40 Uhr) an der Hafenstraße einen Autoaufbrecher fest.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den 16-Jährigen auf der Bahnhofstraße. Der Jugendliche schlich um die abgestellten Autos und versuchte diese aufzubrechen. Der Zeuge wählte die „110“ und beobachtete den Täter weiter. Als die Beamten ankamen, rannte der 16-Jährige davon und ließ eine Tüte zurück. Nach wenigen Metern holten die Polizisten den Täter ein und nahmen ihn fest.

Nach ersten Ermittlungen brach der Münsteraner an einem Toyota und einem Citroen die Schlösser auf. In das Fahrzeuginnere kam er nicht. In der zurückgelassenen Tüte entdeckten die Beamten Werkzeug und ein Navigationsgerät. Der 16-Jährige hatte ein Handy dabei, das augenscheinlich nicht ihm gehört. Die Ermittlungen zur Herkunft der Gegenstände dauern an.

Den Münsteraner erwartet ein umfangreiches Strafverfahren.

Quelle: Polizei Münster

TMITC - Ads