PKW kollidiert mit Schutzplanken und brennt völlig aus, Vollsperrung

142
TMITC - Ads
Beispielfoto

Am späten Montagabend gegen 23:45 Uhr befuhr ein 19-jähriger Fahrzeugführer aus dem Märkischen Kreis mit seinem PKW Daimler-Benz die BAB 1 in Fahrtrichtung Bremen. Bei Ascheberg geriet er nach eigenen Angaben durch einen Reifenplatzer nach links in die Mittelschutzplanken, wurde dort abgewiesen und driftete über eine Strecke von etwa 250 Meter über die Fahrbahn nach rechts in die Seitenschutzplanken. Durch diese Kollision geriet das Fahrzeug in Brand. Der Fahrzeugführer konnte das Fahrzeug eigenständig verlassen, erlitt jedoch zum Teil schweren Verbrennungen, die nach einer Erstversorgung vor Ort in der UNI-Klinik Münster fortgesetzt wird. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte der PKW vollständig bis zum Totalschaden aus. Der Gesamtschaden an PKW und Straßeneigentum wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt. Der PKW wurde zur Ermittlung der Unfallursache sichergestellt. Für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme, sowie zur Säuberung der Fahrbahn blieb die Richtungsfahrbahn Bremen bis 01:30 Uhr vollständig gesperrt. Anschließend konnte der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Nach Beendigung aller Arbeiten wurde die Fahrbahn gegen 02:35 Uhr wieder freigegeben.

Quelle: Polizei Münster

TMITC - Ads