Falsche Polizisten am Telefon – Angerufene erkennen Betrugsmasche und legen auf

164
TMITC - Ads
Foto: Polizei Münster (Telefonkarte falsche Polizeibeamte)

Am Montagmittag (11.11.) riefen Unbekannte bei zwei Münsteranern im Damaschkeweg und in der Straße „Im Dahl“ an und gaben sich als Polizisten aus. Die Anrufer berichteten in beiden Fällen, dass in der jeweiligen Nachbarschaft eine Einbrecherbande festgenommen wurde, und fragten nach den Vermögenswerten der Leute. Beide Angerufene erkannten sofort die Betrugsmasche und beendeten das Gespräch.

Aufgrund der Anrufe ist davon auszugehen, dass die Täter auf der Suche nach potentiellen Opfern sind. Die Polizei Münster warnt vor dieser Masche. Hier treiben falsche Polizisten ihr Spiel.

Polizisten rufen niemals an, um sich nach Wertgegenständen und Bargeld zu erkundigen oder gar die Herausgabe zu verlangen.

Wenn sich Personen am Telefon als Polizisten ausgeben und Geld oder Wertvolles fordern, sollte das Gespräch beendet und die 110 gewählt werden. Die Täter versuchen, ihre Opfer massiv unter Druck zu setzen. Deshalb sollte man versuchen, Ruhe zu bewahren und eine Vertrauensperson hinzuziehen.

Quelle: Polizei Münster

TMITC - Ads