Autofahrt eines 13-Jährigen endet im Straßengraben

223
TMITC - Ads
Symbolbild

Die Autofahrt eines 13-Jährigen und seiner gleichaltrigen Freunde endete am Freitagabend (22.11., 20:00 Uhr) in einem Straßengraben. Zuvor hatte ein Münsteraner leichtsinnig nach einem Einkauf auf der Münsterstraße in Wolbeck seinen Autoschlüssel im Zündschloss seines Mercedes stecken lassen. Als er sich erneut in das Geschäft begab, nutzte der 13-Jährige, der sich mit zwei Freunden auf dem Parkplatz aufhielt, diese Gelegenheit und stieg mit seinen Kumpanen in das Auto. Allerdings dauerte diese Fahrt nur kurz. Auf der Telgter Straße verlor der Junge die Kontrolle über das Auto und fuhr in den Straßengraben. Die drei Kinder verletzten sich hierbei. Rettungskräfte mussten zwei von ihnen in ein Krankenhaus verbringen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Münster

TMITC - Ads