Alle „schlechten“ Dinge sind drei – Kleinkraftradfahrer zum dritten Mal gestoppt

481
TMITC - Ads

„Sie haben mich doch schon zwei Mal gestoppt,“ war die spontane Reaktion eines 51-jährigen Fahrers eines Kleinkraftrades, der heute (29.01., 13.45 Uhr) auf der Straße Osttor von einer Streife des Verkehrsdienstes angehalten wurde.

Die Beamten hatten den Fahrer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei stellte sich dann heraus, dass er tatsächlich schon zwei Mal gestoppt worden war, weil er keinen Führerschein besaß.

Und bei dieser Kontrolle konnte er immer noch nicht eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Nun erhält er das dritte Mal eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

TMITC - Ads
QuellePolizei Münster